Language: Deutsch English















Last Update: 2021 - 01 - 04





Microsoft Access News 2020 - Rückblick - Und ein kleiner Ausblick auf 2021

von Philipp Stiefel, veröffentlicht 2020-12-17

letzte Überabeitung 2020-12-17


Article header image - Carousel photo as allegory for recursion

Image based on a photo by free stock photos from www.picjumbo.com from Pixabay

Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht nicht das Beste. Immerhin war Microsoft Access da ein kleiner Lichtblick. Einige kleine Verbesserungen und neue Features in Access wurden in diesem Jahr veröffentlicht.

Das aktuelle Access-Team bei Microsoft lieferte kontinuierlich neue Funktionen. Sie mögen eher klein sein, aber sie sind wirklich darauf ausgerichtet, einer beträchtlichen Anzahl von Access-Entwicklern zu helfen, effizienter zu arbeiten. Dies ist eine enorme Verbesserung gegenüber mehrjährigen Stasis- oder ausgefallenen Luftschloss-Funktionen, die wir in der Vergangenheit gesehen haben.

Suchen und Ersetzen in der Abfrage-SQL-Ansicht

Die erste kleine, aber nützliche neue Funktion ist ein neuer "Suchen und Ersetzen" Dialog in der SQL-Ansicht einer Abfrage. Obwohl sie klein ist, ist dies meiner Meinung nach, die beste neue Funktion in Access im Jahr 2020. Ich benutze sie häufig, wenn ich im Access SQL-Editor arbeite, was nicht allzu oft der Fall ist, da die Benutzerfreundlichkeit insgesamt begrenzt ist. - Aber das könnte sich in Zukunft verbessern…

Suchen und Ersetzen Dialog in der SQL Ansicht einer Access Abfrage

Verbesserungen am Beziehungsfenster

Im Access Beziehungsfenster können jetzt mehrere Tabellen ausgewählt werden. Im Kontextmenü des Beziehungsfensters gibt es neue Einträge, um die jeweilige Tabelle direkt zu öffnen und Tabellen automatisch auf die kleinste passende Größe anpassen.

Neue Task Pane "Tabellen hinzufügen"

Ich habe gemischte Gefühle bezüglich der neuen Task Pane "Tabellen hinzufügen" für die Entwurfsansicht von Abfragen. Sicher, das alte "Show Tables" -Fenster war unkomfortable und im Vergleich dazu ist das neue Fenster deutliche eine Verbesserung. Andererseits ist dies nur eine geringfügige Verbesserung, und man hätte das alte Fenster wahrscheinlich mit weniger Aufwand nicht modal und veränderbar machen können und das Ergebnis wäre fast genauso gut gewesen. Außerdem bot Drag&Drop von Tabellen aus dem Navigationsbereich in die Abfrage bereits eine ähnliche Nutzungmöglichkeit.

Tabellen hinzufügen task pane in der Entwurfsansicht einer Access Abfrage

ACE-Engine und OLEDB-Provider außerhalb der Office 365 Sandbox verfügbar

Die Office-365-Installation von Microsoft Access enthält offensichtlich auch das ACE-Datenbankmodul (Access Connectivity Engine). Vor dieser Erweiterung standen die ACE-Engine und der entsprechende OLEDB-Provider jedoch nur Anwendungen zur Verfügung, die in der Office-365-Sandbox ausgeführt wurden, jedoch nicht in anderen Anwendungen auf demselben Computer. – Im Kern: Obwohl du eine vollständige Installation von Access hattest, musstest du auch noch das ACE Redistributable-Package herunterladen und installieren, um eine Nicht-Office-Anwendung mit einer Access-Datenbank zu verbinden.

Mit dieser “Breaking out of the bubble“-Erweiterung können jetzt auch andere Anwendungen, einschließlich PowerBI und der SQL Server-Migrationsassistent, mit installiertem Access 365 direkt auf Access-Datenbanken zugreifen.

Eine ähnliche Erweiterung für die DAO-Bibliothek und die ODBC-Schnittstelle soll ebenfalls in Kürze veröffentlicht werden.

Neuer Datentyp Date/Time Extended

Dieser neue Datentyp ist ein besonders nützlicher für Entwickler, die mit SQL Server-Backend-Datenbanken arbeiten. SQL Server verfügt über einen DateTime2-Datentyp mit einem erweiterten Wertebereich und einer erweiterten Genauigkeit (bis zu 100 Nanosekunden) für Datums- und Uhrzeitwerte. Wenn du eine solche SQL Server-Tabelle mit Access verknüpft hast, die eine DateTime2-Spalte enthält, bevor der neue Date/Time Extended Datentyp in Access verfügbar war, wurden die DateTime2-Daten als Text verknüpft, was zu Problemen beim Sortieren und Filtern der Daten führte. Jetzt wird DateTime2 dem neuen erweiterten Datums- / Uhrzeittyp in Access zugeordnet.

Du kannst Date/Time-Extended auch in reinen Access-Tabellen verwenden, ohne dass SQL Server beteiligt ist.

Aber freue dich noch nicht zu sehr über Date/Time Extended. Bei der Verwendung dieses Datentyps gibt es noch viele Einschränkungen. Es wird in VBA nur als Text (String) unterstützt und muss sorgfältig konvertiert werden, wenn er aus/in DAO-Recordsets gelesen oder geschrieben wird. Die Dateneingabe in Access-Formularen weist ebenfalls einige Fallstricke auf. - Nicht, dass du Datum/Uhrzeit regelmäßig manuell mit Nanosekunden eingeben solltest…

Kommende neue Funktionen in Access im Jahr 2021

Lass uns zum Ende des Jahres 2020 einen Blick auf die Highlights der angekündigten neuen Features für 2021 werfen. Microsoft hat jetzt auch geplanten Funktionen für Microsoft Access in die Office 365-Roadmap aufgenommen und dort öffentlich gemacht. - Es kommen einige größere ...

Neues Chromium / Edge-basiertes Webbrowser-Steuerelement (geplant für August 2021) - Damit wird das alte Internet Explorer-basierte Webbrowser-Steuerelement in Access endgültig ersetzt. Sehr vielversprechend.

„Large Address Awareness“ für 32-Bit-Access (geplant für Juli 2021) - Sehr nützlich dies in Access zu integrieren. - Wenn du nicht weißt, worum es geht, oder wenn du nach einem Workaorund suchst, um LAA auch in älteren Versionen von Microsoft Access und es jetzt sofort zu aktivieren, lies meinen (englischen)  Text zu Large Address Awareness.

Neuer Microsoft Graph Data Connector (geplant für September 2021) - Hier geht es nicht um eine Diagrammkomponente, sondern um Microsoft Graph, im Wesentlichen eine Web-API um eine Verbindung mit den Daten hinter der Microsoft 365 Plattform herzustellen.

Monaco Editor für SQL-Abfragen (geplant für August 2021) - Der Monaco Editor ist die Editor-Engine, die auch den Kern der beliebten VS Code-Entwicklungsumgebung bildet.

Dataverse und Microsoft Teams Connector (geplant für Juni 2021) - Microsoft Dataverse ist der neue Name für den Microsoft Common Data Service (CDS), eine einheitliche Schnittstelle für Daten, die insbesondere von der Microsoft Power Plattform verwendet werden.

Fazit

Die Erweiterungen für Access im Jahr 2020 waren klein, aber nützlich. Sie zeigen, dass das Microsoft Access Team gegenwärtig nicht die Ressourcen hat, um große Verbesserungen vorzunehmen, aber sie zeigen auch, dass es sich für die Bedürfnisse der Access-Entwickler interessiert und das es tut was es kann, um das Produkt zu verbessern. Im Gesamtbild sehen wir aber leider auch, dass Access bei Microsoft im Moment keine besondere Priorität besitzt.

Der Ausblick für 2021 zeigt weiterhin Funktionen, die für viele Access-Entwickler tatsächlich relevant sind, aber der Umfang einiger dieser Funktionen unterscheidet sich erheblich von dem, was wir in diesem Jahr gesehen haben. Insbesondere die neuen Connectoren für Graph und Dataverse können Access neuen Funktionsumfang erweitern. Es ist jedoch von entscheidender Bedeutung, dies richtig hinzubekommen und es nicht unausgegoren zu lassen. Ich hoffe, das Access Team liefert dazu großartige Features.

Share this article: Share on Facebook Tweet Share on LinkedIn Share on XING

Abonniere meinen Newsletter

*

Ich werde Deine Email-Addresse niemals weitergeben. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.
Die Emailliste wird bei Mailchimp in den USA gespeichert. Diese Auftragsverarbeitung ist vertraglich geregelt. Weitere Details in der Datenschutzerklärung.



© 1999 - 2021 by Philipp Stiefel - Datenschutzerklärung